NNP - Artikel vom 03.03.2014

In Eschhofen wackelten die Häuser

Limburg-Eschhofen. 

Das Wetter hätte nicht schöner sein können: Strahlender Sonnenschein überragte den Eschhöfer Karnevalsumzug, der mit stolzen 15 Zugnummern gestern Nachmittag loszog. In ganz Eschhofen wackelten gestern Nachmittag die Häuser, fast der ganze Ort war auf den Beinen, um einen Umzug der Superlative in den Straßen von Eschhofen und Mühlen mitzuerleben. Gleichzeitig war es auch der karnevalistische Höhepunkt für das Prinzenpaar, Bianca I. und Jürgen II. vuu de Kapellewiss, die vom Abschlusswagen grüßten. Die ganze Familie des Prinzenpaares war mit dabei: die Kinder Sophia-Marie, Lara-Celine und die Zwillinge Luzia-Magdalena und Max-Benedikt.

Organisiert hatte das Spektakel in bewährter Weise der Fastnachtsclub Eschhofen (FCE), der es sich nicht nehmen ließ, als Zentauren den Umzug zu stürmen. Farbenprächtig war der Motivwagen der Wiesenstraße auf der Strecke, und auch der Turnverein Eschhofen stellte traditionell mehrere Fußgruppen. Auch die „Triker Eschhofen“, die Kirmesburschen verschiedener Jahrgänge aus Eschhofen und Dehrn, waren vorne mit dabei. Der katholische Kindergarten rief das „Helau“ ebenso schön wie die Gardemädchen der „Cäcilia“ Lindenholzhausen, die als Gäste angereist waren.

Indianer, Bauarbeiter, Clowns und Piraten waren in diesem Jahr die beliebtesten Motive der Zugteilnehmer, die das närrische Volk am Straßenrand wieder mit vielen Kamellen eindeckten. Und alle, die von der Party-Stimmung nicht genug kriegen konnten, trafen sich noch zur After-Zug-Party des FCE im Bürgerhaus. (bra)

Die gute Musik zum Eschhöfer Karnevalsumzug gab es von der Musikgruppe »Tuten und Blasen«. Foto: Braun

 

Schon die Kleinen machen mit: Fastnachtsstimmung beim Fastnachtsumzug in Eschhofen, wo das närrische Volk den Karnevalisten zujubelte. Foto: Braun